Vorbereitungslehrgang zum/zur staatlich geprüften Erzieher/in

Erfüllen Sie sich den Traum vom Erzieherberuf. In unserem Vorbereitungslehrgang für staatlich geprüfte Erzieher/innen erhalten Sie die Kenntnisse und Kompetenzen, die Sie für die Prüfungsphase und den sich anschließenden Berufsalltag benötigen. Der Lehrgang bereitet Sie – wahlweise in Voll- oder Teilzeit – Schritt für Schritt auf die staatliche Erzieherprüfung (Externenprüfung) vor.

Seit 1996 führen wir erfolgreich Praxisqualifizierungen durch. Wir haben in Dortmund bereits über 250 Teilnehmende auf die Externenprüfung für Erzieherinnen und Erzieher vorbereitet. Ergreifen Sie Ihre Berufschance und profitieren Sie von unserer Erfahrung!

Erfahren seit 1996

250+ Teilnehmende

Zertifiziert nach AZAV

Starten Sie jetzt Ihre erfolgreiche Karriere als Erzieher/in

Junge Menschen betreuen, fördern und prägen. Als Erzieher oder Erzieherin begleiten Sie Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene auf ihrem Weg ins Leben. Sie sind Bezugsperson, Ratgeber und Vorbild. Ein abwechslungsreicher, sinnstiftender und zukunftssicherer Beruf, der auch Ihnen Raum für persönliche Entfaltung bietet. Ein Beruf mit hoher Anerkennung und vielseitigen Karrieremöglichkeiten.

Erzieherausbildung in Vollzeit oder Teilzeit – Sie haben die Wahl

Wer in sozialen Berufen tätig ist, der weiß, wie wichtig zeitliche Flexibilität ist. Wir möchten jedem die Chance bieten, sich zum/zur staatlichen Erzieher/in ausbilden zu lassen. Deshalb bieten wir unseren Vorbereitungslehrgang zur Externenprüfung sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit an.

Lehrgang in Vollzeit

Ausbildungsdauer insgesamt:
12,5 Monate inkl. 94 Tage Praktikum

Unterrichtszeiten:
Montag bis Freitag von 08:30 bis 16:00 Uhr

Unterrichtsort:
Dortmund

Lehrgang in Teilzeit

Ausbildungsdauer insgesamt:
17 Monate inkl. 122 Tage Praktikum

Unterrichtszeiten:
Montag bis Freitag von 08:30 bis 13:45 Uhr

Unterrichtsort:
Dortmund

Inhalt

Das lernen Sie im Lehrgang zur Erzieherin/zum Erzieher

Der Lehrgang bereitet Sie wahlweise in Vollzeit oder in Teilzeit auf die Prüfung zur staatlich anerkannten Erzieherin bzw. zum staatlich anerkannten Erzieher vor. Unsere qualifizierten und erfahrenen Dozentinnen und Dozenten vermitteln Ihnen prüfungsrelevante Inhalte aus folgenden Themenbereichen:

  • Pädagogik (Erziehungskonzeption)
  • Methodik und Didaktik
  • Entwicklungspsychologie
  • Angewandte Soziologie
  • Kinder- und Jugendliteratur
  • Ernährungs- und Bewegungserziehung
  • Rechtliche Grundlagen
  • Verlaufsplanung/Prüfungsvorbereitung
  • Bindungsverhalten/Beziehungsgestaltung
  • Umweltpädagogik und Naturerfahrung


Um Ihre anspruchsvollen Tätigkeiten versiert ausführen zu können, fördern wir fachliche, methodische, sozialpädagogische und persönliche Kompetenzen wie

  • Kommunikationsfähigkeit, Empathie, Sprachförderung
  • Durchführung und Reflexion von pädagogischen Angeboten
  • Persönliches Selbststudium und individuelle Prüfungsvorbereitung
  • Bewerbungstraining

Karriere als Erzieher/in

Das können Sie erreichen

Unsere Dozentinnen und Dozenten geben Ihnen alles an die Hand, was Sie für das Arbeitsfeld der Erzieherin bzw. des Erziehers benötigen. Wir befähigen Sie, in Einrichtungen für Kinder und Jugendliche eigenverantwortlich Erziehungs-, Betreuungs- und Bildungsaufgaben zu übernehmen. Dabei knüpfen wir mit unserer Ausbildung für Erzieher/innen an Ihre bereits in der Praxis gesammelten Kenntnisse und Erfahrungen an.

Wir bereiten Sie gezielt auf die Externenprüfung in Nordrhein-Westfalen vor. Nach erfolgreich abgelegter Prüfung können Sie direkt im Anschluss das vorgeschriebene Anerkennungsjahr absolvieren. Als staatlich geprüfte/r Erzieher/in stehen Ihnen alle Karriereperspektiven in der Sozialpädagogik offen.

Prüfung und Praktikum

Abschluss als staatlich anerkannt/e Erzieher/in

Unter gewissen Voraussetzungen können Sie die Prüfung zum/zur staatlich geprüften Erzieher/in ablegen, ohne die entsprechende Berufsschule besuchen zu müssen. Unser Intensivlehrgang bereitet Sie auf die sogenannte Externenprüfung an den Berufskollegs vor – auch als Quereinsteiger mit Berufserfahrung.

Im Anschluss an die bestandene Prüfung absolvieren Sie Ihr Anerkennungsjahr. Nach dem erfolgreich abgelegten Kolloquium erhalten Sie mit Ihrem Zertifikat die staatliche Anerkennung als Erzieher/in (Bachelor Professional im Sozialwesen). Als begehrte Fachkraft haben Sie eine starke Stellung auf dem Arbeitsmarkt, erzielen entsprechende Einkünfte und können Führungsaufgaben übernehmen.

 

Zielgruppe

Für wen sich der Lehrgang eignet

Mit Bestehen der Externenprüfung erlangen Sie einen anerkannten Berufsabschluss – ohne dafür die klassische Ausbildung an einem Berufskolleg absolvieren zu müssen. Der Vorbereitungslehrgang richtet sich daher unter anderem an

  • Mitarbeiter/innen in Kindertagesstätten (Kitas) – auch ohne entsprechende Berufsausbildung, aber mit Berufserfahrung und einem mittleren Schulabschluss (FOR)
  • Berufsrückkehrer/innen
  • Quereinsteiger/innen, die eine neue berufliche Herausforderung im sozialpädagogischen Bereich suchen

Förderung

Finanzielle Unterstützung für Ihre Berufsqualifikation zum/zur Erzieher/in

Ein Großteil unserer Teilnehmenden werden zu 100 Prozent durch die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter gefördert. In NRW gibt es unterschiedliche Förderinstrumente:

Die Agentur für Arbeit übernimmt nach dem Qualifizierungschancengesetzte (QCG) bis zu 100 Prozent der Kosten der Qualifizierung und der Arbeitszeit, die für die Qualifizierung zur Verfügung gestellt wird. Auch durch den Bildungsgutschein kann eine Förderung erfolgen. Informationen zur Förderung erhalten Sie beim Jobcenter, der Agentur für Arbeit, der Rentenversicherung, Ihrem Arbeitgeber und gern auch bei uns. Die Maßnahme ist gemäß §§ 179 – 181 SGB III i. V. m. der AZAV anerkannt.

Schulungsort in Dortmund

Hier erfahren Sie die beste Erzieherausbildung

Unsere modernen Schulungsräume befinden sich an unserem Unternehmensstandort im Dortmunder Stadtteil Mengede. In der angenehmen Atmosphäre unseres Backsteingebäudes bieten wir Ihnen auf rund 600 Quadratmetern eine konstruktiv-fokussierte Lernumgebung. Hinzu kommt unser großzügiger, mit kreativen Sitzmöglichkeiten ausgestatte Garten, der sowohl als Lernort als auch als Erholungsoase dient.

Unsere Bildungseinrichtung verfügt über eine voll ausgestattete Teeküche und einen Aufenthaltsort für alle Schulungsteilnehmer. In direkter Umgebung finden Sie ausreichend Einkaufs- und Verpflegungsmöglichkeiten, beispielsweise am Mengeder Markt.

Kostenfreie Parkplätze befinden sich direkt auf dem Gelände sowie in der gesamten Umgebung. Außerdem erreichen Sie uns bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Bahnhof Mengede ist nur wenige Minuten entfernt. Eine Bushaltestelle befindet sich direkt vor unserem Schulungsgebäude.

Ihre Vorteile

Eine Ausbildung zum/zur Erzieher/in lohnt sich!

Kompetente Dozenten mit Erfahrung

Unser Erzieherlehrgang wird von qualifizierten und erfahrenen Dozentinnen und Dozenten aus dem Sozialwesen geleitet.

Individuelle Flexibilität und feste Strukturen

Unser verlässlicher Präsenzunterricht sorgt für Regelmäßigkeit und feste Strukturen – Sie wählen zwischen Voll- und Teilzeit.

Didaktisches und methodisches Lehrmaterial

Profitieren Sie von hochwertigem Lehrmaterial, das Ihnen das Selbststudium und die Prüfungsvorbereitung erleichtert.

Nutzen Sie die vielfältigen Fördermöglichkeiten

Verschiedene Kostenträger bieten unterschiedliche Fördermöglichkeiten, mit denen sich die Gebühren für die Ausbildung bis zu 100 Prozent kompensieren lassen – wir beraten Sie gern.

Machen Sie Karriere als begehrte Fachkraft

Als staatlich geprüfte/e Erzieher/in haben Sie vielfältige Möglichkeiten in verschiedenen Kinder- und Jugendeinrichtungen zu arbeiten und gut bezahlte sozialpädagogische Tätigkeiten zu übernehmen.

Sinnstiftender und sicherer Arbeitsplatz

Die demografische Entwicklung und der Rechtsanspruch auf Betreuungsplätze sorgen für einen sicheren Job, der durch neue Technologien nicht ersetzt werden kann.

Ihre Ansprechpartnerin für die Qualifizierung zum/zur Erzieher/in

Stefanie Hacke M.A.
Geschäftsführerin

Tel.: 0231 99 20 78 – 24
E-Mail: hacke@grieseler-gmbh.de

Schreiben Sie mir eine Nachricht - ich melde mich bei Ihnen!

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Erzieher/in

Was bedeutet Externenprüfung?
Die Externenprüfung (auch Nichtschülerprüfung) ermöglicht Ihnen den Erwerb eines offiziell anerkannten Berufsabschlusses, ohne den Bildungsgang tatsächlich an einem Berufskolleg besucht zu haben. Voraussetzung ist im Wesentlichen, dass Sie bereits über sozialpädagogische Berufserfahrung und einen mittleren Schulabschluss verfügen.
Unter welchen Zugangsvoraussetzungen kann ich eine Externenprüfung ablegen?
Die Zulassungsvoraussetzungen für die Teilnahme an der Externenprüfung werden vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen festgelegt. Gern beraten wir Sie kostenfrei, ob eine Externenprüfung für Sie möglich ist. Zur selbstständigen Ersteinschätzung können Sie die folgenden Fragen nutzen. Wenn Sie alle Fragen mit „Ja“ beantworten können, erfüllen Sie die Voraussetzungen, um zur Externenprüfung zugelassen zu werden.
  • Sie dürfen in den letzten zwei Jahren keine Fachschule besucht haben, die den angestrebten Abschluss vermittelt. Trifft das für Sie zu?
  • Verfügen Sie mindestens über den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife)?
  • Verfügen Sie über eine der unter a) bis g) aufgeführten beruflichen Qualifikationen?
  • (Soweit im Zusammenhang mit beruflichen Tätigkeiten der Begriff „einschlägig“ verwendet wird, ist damit gemeint, dass Kenntnisse und Fähigkeiten erlangt wurden, wie sie an einer entsprechenden Fachschule der Sozialpädagogik vermittelt werden.)
    • a) Berufsabschluss in einem Beruf, der der Fachrichtung dienlich ist, und Berufsschulabschluss, soweit während der Berufsausbildung die Pflicht zum Berufsschulbesuch bestand
    • oder
    • b) Berufsabschluss „Staatlich geprüfte Kinderpflegerin/Staatlich geprüfter Kinderpfleger“, „Staatlich geprüfte Sozialassistentin/Staatlich geprüfter Sozialassistent“ und „Staatlich geprüfte Sozialassistentin/Staatlich geprüfter Sozialassistentin, Schwerpunkt Heilerziehung“
    • oder
    • c) Nicht einschlägiger Berufsabschluss und eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens sechs Wochen im Umfang der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (Vollzeitbeschäftigung) in einer für den Bildungsgang geeigneten Einrichtung. Werden einschlägige berufliche Tätigkeiten im Wege einer Teilzeitbeschäftigung nachgewiesen, verlängert sich die Gesamtzeit in entsprechendem Umfang.
    • oder
    • d) Abschluss einer zweijährigen Berufsfachschule in der Fachrichtung Sozial- und Gesundheitswesen mit erweiterten beruflichen Kenntnissen und dem Erwerb der Fachhochschulreife
    • oder
    • e) Abschluss der Fachoberschule in der Fachrichtung Sozial- und Gesundheitswesen mit beruflichen Kenntnissen und der Fachhochschulreife
    • oder
    • f) Einschlägige hauptberufliche Tätigkeit von mindestens fünf Jahren. Der Besuch einer einschlägigen Berufsfachschule kann hierauf angerechnet werden. Erforderlich sind berufliche Vollzeittätigkeiten. Bei Teilzeitbeschäftigungen verlängert sich die Dauer entsprechend.
    • oder
    • g) Hochschulzugangsberechtigung und eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens sechs Wochen im Umfang der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (Vollzeitbeschäftigung) in einer für den Bildungsgang geeigneten Einrichtung. Werden einschlägige berufliche Tätigkeiten im Wege einer Teilzeitbeschäftigung nachgewiesen, verlängert sich die Gesamtzeit in entsprechendem Umfang.
  • Haben Sie sich auf die Externenprüfung angemessen vorbereitet und dabei insbesondere die Praxis der angestrebten Fachrichtung berücksichtigt und nachgewiesen?

Unser Tipp: Lassen Sie sich von uns und der zuständigen Bezirksregierung kostenfrei beraten, ob die Externenprüfung zum/zur staatlich geprüften Erzieher/in für Sie infrage kommt.
Wo kann ich das Praktikum während der Ausbildung und Prüfung absolvieren?
Bestandteil des Vorbereitungslehrgangs ist das Absolvieren von zwei Praktikumsblöcken in mindestens zwei unterschiedlichen Handlungsfeldern, um das während der Erzieherausbildung vermittelte Wissen anzuwenden und weitere praktische Erfahrungen sammeln zu können. Abgedeckt werden können die Handlungsfelder zum Beispiel durch

  • Betreuung in Tageseinrichtungen
  • offene Ganztagsbetreuung an Schulen
  • Jugendarbeit und Heimerziehung

Während des Praktikums findet eine umfassende Betreuung statt. Neben Rückholtagen findet zur optimalen Vorbereitung der fachlichen Prüfung mindestens ein Praktikumsbesuch durch unsere Experten statt.
In welchen Bereichen und Funktionen kann ich als staatlich anerkannte/r Erzieher/in arbeiten?
Ihnen stehen diverse Arbeitsplätze in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe offen. Einige Beispiele:

  • Gruppenleitung in Kindertageseinrichtung
  • Mitarbeit in Einrichtungen für Menschen mit heil- und sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf
  • Gruppenleiter/in in Kinder- und Jugendwohnheimen
  • Leitung von Kinder- und Jugendeinrichtungen wie Kindergärten
Findet der Unterricht online oder in Präsenz statt?
Um die hohe Qualität unseres Unterrichts sicherzustellen und den Austausch unter den Teilnehmenden der Weiterbildung sicherzustellen, findet der Lehrgang für angehende Erzieher/innen in Präsenz am Standort Dortmund statt.
Was kostet die Weiterbildung zur Erzieherin/zum Erzieher?
Über die genauen Kosten sowie die Fördermöglichkeiten von bis zu 100 Prozent informieren wir Sie gern im persönlichen Gespräch. Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf!